Am Freitag, den 17. Mai versammelten sich zirka 40 Menschen an der Hardtschule, um im Rahmen eines kleinen Festakts mit anschließendem gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank Herrn Peter Jock in sein neues Amt an der Grundschule einzuführen, welches er seit Oktober 2018 ausführt.

Bekanntlich steht an der Hardtschule die Sprachförderung im Focus, denn Heranwachsende verschiedenster Herkunft begegnen sich dort jeden Tag. Passend dazu begrüßten die Kinder der so genannten Vorbereitungsklasse alle Anwesenden in verschiedenen Sprachen mit einem „Guten Morgen“, Bună dimineața, Sabah alkhyr, Buenos dias oder Mirëmëngjes. Anschließend wurden unter der fachkundigen Anleitung unserer Musiklehrerin Frau Manuela Matz einige Lieder vorgetragen. Frau Rosenberg, die stellvertretende Schulamtsleiterin, sowie Herr Frisch vom Schul- und Sportamt richteten danach einige Worte an die Gäste, zwischenzeitlich immer wieder untermalt von Gastmusiker Jan Knopf, einem bekannten Karlsruher Gitarristen und Sänger und ehemaligem Weggefährten des neuen Schulleiters.

Seit den Weihnachtsferien ergänzen zwei Kinder aus der VKL-Klasse unser Schüler_innenparlament. Somit sind wir insgesamt 12 Kinder ab Klasse 2. Was wir besprechen, erklären wir den Kindern unserer Klassen nach unseren Sitzungen. Für die Kinder der beiden ersten Klassen haben wir Paten benannt, die dort berichten.

Wir Kinder haben die Frage gestellt bekommen, was wir uns von einer guten Schule wünschen.

Das SchülerInnenparlament hat in den letzten Sitzungen bebilderte Regeln zur Toilettennnutzung erstellt, damit alle Kinder ohne Angst oder Ekel auf die Toiletten gehen können.

 

Seit Herbst 2018 gibt es an der Hardtschule ein Schüler_innenparlament. Hier kommen regelmäßig die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der zweiten, dritten und vierten Klassen zusammen...

Tablets in der Grundschule

Medien stellen schon immer Mittler von Informationen dar, ob früher beim Erzähler im Mittelalter oder bei der Nutzung von Büchern – aber so genannte „Neue Medien“ werden unter Umständen zu Beginn von der großen Öffentlichkeit eher kritisch gesehen.