Unter diesem Thema fand die diesjährige Schulkunstausstellungen statt, an der auch die Hardtschule mit sechs Arbeiten der Klasse 4a teilnahm.

 Das Staatliche Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet. Es war eine Zusammenfassung von Kunst und Handwerk. Das historische Bauhaus stellt heute die einflussreichste Bildungsstätte im Bereich der Architektur der Kunst und des Designs des 20. Jahrhunderts dar. Es gilt als Heimstätte der klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst und Architektur.

 

 

Eine erfolgreiche Vertreterin der Bauhausstudentinnen war Alma Siedhoff-Buscher. Sie entwickelte 1923 Spielzeug und Kindermöbel für das Weimarer Haus am Horn. Das von ihr entwickelte Kinderzimmer war das Aushängeschild der Kunstschule. Ihr Schiffbauspiel mit 22 oder 39 buntlackierten Bausteinen wird heute noch produziert.

 

 

Dieses Schiffbauspiel war Thema der Arbeiten, mit denen die Klasse 4a an der Kunstausstellung teilnahm. Die Formen des Schiffbauspiels in ihren bunten Farben wurden am Hintergrund als Collage und im Vordergrund als plastische Gestaltung arrangiert.

Autorin: S. Weisenburger